• Schülerzeitung

Earthshot-Preis 2021

Updated: Jan 18

Artikel von unserer Autorin Emilia


2021 wurde der Earthshot-Preis das erste Mal vergeben. Der Preis dient dazu, Menschen, Unternehmen und Organisationen für ihre besonderen Tätigkeiten im Umwelt- und Klimaschutz auszuzeichnen. Der Preis wird in fünf Kategorien verliehen: Naturschutz und Wiederherstellung, Abfallvermeidung, Luft reinigen, Wiederbelebung der Meere und Klimaschutz. Der Preis wurde vom britischen Naturforscher David Attenborough und dem Herzog von Cambridge, Prinz William gegründet.


Die Preisträger und Preisträgerinnen des Earthshot-Preises erhielten als Preisgeld jeweils eine Millionen Pfund - umgerechnet 1,2 Millionen Euro. Mit dem Geld sollen die Projekte und Unternehmen gefördert und fortentwickelt werden.


In der Kategorie Naturschutz und Wiederherstellung wurde die Regierung von Costa Rica ausgezeichnet: Seit den 1990er-Jahren war die Waldfläche im Land wegen Abholzung um die Hälfte geschrumpft. Daraufhin schlossen sich Einwohner Costa Ricas mit der Regierung zusammen und gründeten ein Programm, in desen Rahmen Bürger dafür bezahlt werden, Wälder zu schützen, Bäume zu pflanzen und Ökosysteme wiederherzustellen.

Die Größe der Wälder in Costa Rica verdoppelte sich mit Hilfe des Programms und der Gewinn des Earthshot-Preises würde der Regierung von Costa Rica dabei helfen, diese Ideen und Verfahren mit anderen Ländern zu teilen.


Im Bereich ,,Abfallvermeidung” erhielt die Stadt Mailand in Italien die Auszeichnung.

2019 wurden dort ,,Food waste Hubs” aufgestellt mit dem Ziel, die Menge der Lebensmittelabfälle bis zum Jahr 2030 zu halbieren. Die Zentren sammeln vor allem Lebensmittel aus Supermärkten und Kantinen ein und verteilen diese an bedürftige Bürger:innen. Heute verfügt Mailand über drei Food Waste Hubs, die jeweils etwa 130 Tonnen Lebensmittel pro Jahr retten.


Der Sozialunternehmer Vidyut Mohan aus Indien erhält in der Kategorie ,,Luft reinigen” den Earthshot-Preis. Das Ziel seines Unternehmens ,,Takachar” ist es, die Verbrennung von landwirtschaftlichen Abfällen zu stoppen. Das Unternehmen hat eine tragbare und günstige Technologie entwickelt, die an Erntemaschinen angebracht werden kann, um Ernteabfälle in Bio-Produkte wie Dünger umzuwandeln. Somit soll es möglich sein, die Rauchemission um bis zu 98% zu verringern.

Den Earthshot-Preis im Bereich Wiederbelebung der Meere bekamen die Unternehmer Sam Teicher und Gator Halpern. Sie gründeten ,,Coral Vita”, ein Unternehmen auf den Bahamas, das Korallen an Land züchtet und später in Ozeane pflanzt, um sterbende Ökosysteme neu zu beleben. Die Methoden von ,,Coral Vita” sollen Korallen bis zu 50 mal schneller wachsen lassen als gewöhnlich und dazu widerstandsfähiger sein, um den Auswirkungen des Klimawandels besser standzuhalten.


Die Technologiefirma ,,Enapter” wurde im Bereich Klimaschutz mit dem Preis ausgezeichnet. Die AEM-Elektrolyse des Unternehmens wandelt erneuerbaren Strom in emissionsfreies Wasserstoffgas um. Die Technologie treibt bereits Autos und Flugzeuge an, versorgt die Industrie mit Energie und wird zum Heizen von Häusern verwendet. Die Vision von Enapter ist es, bis 2050 weltweit 10% an der Wasserstofferzeugung zu erzielen.


Quelle: https://earthshotprize.org/de/

46 views0 comments

Recent Posts

See All