• Schülerzeitung

Ein Einblick in Japans Kultur 日本の文化に対する洞察



Die japanische Kultur bietet einige extravagante und auffällige Aspekte.

Zum Beispiel sieht man diesen Trend beim Thema Essen, siehe beispielsweise Sashimi, was einfach nur geschnittener roher Fisch ist. Die Sashimi-Vorbereitung, der benutzte Fisch, die Art wie der Fisch geschnitten wird, die Wahl der Sauce: Solche Details sind Faktoren, die das Sashimi als besonders erscheinen lassen, obwohl es sehr schlicht ist. Es geht nicht nur um Essen, die japanische Kultur bietet sehr viel mehr.

Schauen wir nach Tokio, hier können wir einen guten Blick auf die Kultur und Traditionen werfen. Auf den Straßen riecht man das Street Food. Du findest keinen Ort ohne einen Menschen. 2015 lebten auf 13.556 Quadratkilometern nahezu 38 Millionen Menschen. Mit so vielen Menschen auf einem Fleck gibt es Platzmangel, welcher ein Grund ist, dass Japaner „gerne“ traditionell und schlicht leben. Viele Menschen in Japan leben in Internetcafés, aus Platzmangel und finanziellen Gründen.

Wenn man in solch einem Café lebt, mit höchsten 5 Quadratmetern, muss man auf die alte Weise zu wohnen zurückgreifen (also minimalistisches Wohnen [bewusste Beschränkung auf ein Minimum]).

Tokio ist die Stadt, an die man denk, wenn man an Japan denkt. An jeder Ecke kann man Teile der japanischen Kultur entdecken, auf zum Beispiel einer Straße stehen Cosplayer (Cosplay japanisch コスプレ ist ein Verkleidungstrend, der in den 90er Jahren mit dem Anime und Mangaboom auch in die USA und nach Europa kam), an einer Ecke stehen Geishas vor einem Teehaus (Geisha japanisch 芸者 = in Musik und Tanz ausgebildete Unterhaltungskünstlerin).

Dies war nur ein Ausschnitt aus Japans Kultur. In der heutigen Zeit treffen viele Generationen aufeinander, das Alte und Neue bilden nach und nach eine neue Version von mehreren Kulturgütern.


Danke fürs Lesen!

読んでくれてありがとう

von Andamany

© 2018 by Skandale, Macht und Glühwürmchen Proudly created with Wix.com