• Schülerzeitung

Faktencheck Corona

Stand: 15.03.2020


In den letzten Monaten war kein Thema so präsent wie der „Corona-Virus“ und dessen globale Folgen. Dennoch kursieren im Netz eine Menge Falschinformationen, die nicht nur teils vollkommen absurd sind, sondern auch manchmal kontraproduktiv oder gar gefährlich.

Also stellt sich die Frage: Fakt oder Fiktion? Hier für euch unser Faktencheck zum Thema Corona und ein paar Tipps, wie ihr euch selbst und andere schützen könnt.

· Virus

Der als „Corona-Virus“ bezeichnete Virus heißt eigentlich SARS-CoV-2 und kann (muss aber nicht) die Krankheit Covid-19 auslösen. Diese kann je nach Person einen leichten Krankheitsverlauf mit Symptomen wie Husten oder leichtem Fieber bis hin zu einem schweren Krankheitsverlauf mit starkem Fieber und/oder einer Lungenentzündung haben.

Mediziner vermuten, dass Covid-19 eine Mortalitätsrate von 0,1-0,7% hat, was aber zurzeit noch nicht ganz feststeht, da viele Infektionen noch gar nicht erfasst geschweige denn Todesfällen zugeordnet worden sind.

Da Covid-19 als Tröpfcheninfektion gilt, kann man sich über die Schleimhäute an Mund und Nase aber auch an der Bindehaut des Auges infizieren. Als indirekter Infektionsweg gelten die Hände, da man sich meist unbewusst ins Gesicht greift, wodurch der Virus in die Schleimhäute eindringen kann.

Die Inkubationszeit (Der Zeitraum zwischen dem Zeitpunkt der Infektion und dem Ausbruch der Infektionskrankheit) beträgt bei Covid-19 ungefähr zwei Wochen.

· Risikogruppen

Als Risikogruppen gelten Menschen über 65 Jahren und Menschen mit Vorerkrankungen und/oder schwachem Immunsystem. Bei ihnen ist das Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf oder einen möglichen Todesfall deutlich höher als bei anderen Menschen.

Deswegen ist es wichtig, dass diese Gruppen durch den Rest der Gesellschaft geschützt werden, was durch erhöhte Hygiene und Rücksichtnahme erreicht werden kann.

Tipp: Vielleicht besucht ihr eure Großeltern oder ältere Verwandtschaft nicht (oder nicht so oft), da ihr eventuell den Virus in euch tragt, es aber nicht merkt, da ihr kaum Symptome zeigt. Für eure Lieben kann dies aber eine Gefahr darstellen.

· Schutz

Entgegen der populären Meinung sind Mundschutz und Desinfektionsmittel nicht ganz so wirksam, wie man denkt. Der Mundschutz ist nur dann sinnvoll, wenn man bereits infiziert ist und andere schützen möchte. Viele Desinfektionsmittel töten in erster Linie Keime und Bakterien ab und sind somit kein hundertprozentiger Schutz vor dem Corona-Virus.


Tipp: Regelmäßig die Hände waschen, richtiges Husten und Niesen (in ein Einwegtaschentuch oder Armbeuge), Menschen mit grippalem Infekt oder Erkältung meiden, Immunsystem stärken und darauf achten, sich nicht unbedarft ins Gesicht zu greifen.


von Isabel


verwendete Quellen: Bundesgesundheitsministerium.de, rki.de (Robert-Koch-Institut)

20 views

© 2018 by Skandale, Macht und Glühwürmchen Proudly created with Wix.com