• Schülerzeitung

Streit um Griechenland und Mazedonien beigelegt



Griechenland und Mazedonien haben am Sonntag, den 17.06.2018 mit einem historischen Vertrag den Namensstreit beendet.


Dieser Vertrag regelt, dass



1. Mazedonien sich von nun an Nord-Mazedonien nennt, da es im Süden an die

griechische Region Mazedonien grenzt, bei der Griechenland fürchtete,

Mazedonien würde diese Region beanspruchen.


2. Griechenland nun nicht mehr die Aufnahme Mazedoniens in die EU blockiert.

Dies hatte es nämlich vorher aus der oben stehenden Befürchtung gemacht.


Dieser Streit beruht darauf, dass Griechenland Mazedonien seit mehr als 25 Jahren das Recht abspricht, sich so zu nennen, da es ja an die oben genannte, gleichnamige Region grenzt.

dfwb

© 2018 by Skandale, Macht und Glühwürmchen Proudly created with Wix.com