• Schülerzeitung

Zwetschgenkuchen




Zutaten:

- 1,5 kg Zwetschgen

- 200g weiche Butter

- 100g Zucker

- 1 Päckchen Vanillezucker

- 1 Prise Salz

- 4 Eier

- 200g Mehl

- 100g Speisestärke

- 2 TL Backpulver

- 200g Marzipanrohmasse

- 2-3 EL Mandelblättchen

- 1 EL Zucker


Rezept:

1. Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen

2. Backofen auf 160 Grad (Umluft) vorheizen

3. Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen

4. Eier nacheinander unterrühren

5. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und kurz unterrühren

6. Marzipan grob reiben und unterheben

7. Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verstreichen

8. Zwetschgen mit der Schale nach unten auf den Teig legen

9. Mandeln und Zucker darüber streuen

10. Kuchen im vorgeheizten Backofen 30-40 Min. backen


Allgemeines: Der Zwetschgenkuchen ist meistens ein Blechkuchen aus Hefeteig oder anderen Teigen. Der mit Pflaumen belegte Kuchen wird in z.B. Rheinhessen oft mit Kartoffel- oder Gemüsesuppe als Hauptgericht zum Mittag serviert. Das nennt man dann „Grumbeersupp mit Quetschekuchen“. Der Zwetschgenkuchen wird oft mit Sahne gegessen, da er recht sauer ist. Es gibt auch Rezepte mit Zimt oder Streuseln. Wenn man keine Lust auf Kuchen hat, kann man auch Zwetschgenkonfitüre, -ragout, -kompott, -salat oder -soße machen.

0 views

© 2018 by Skandale, Macht und Glühwürmchen Proudly created with Wix.com