top of page
  • Writer's pictureSchülerzeitung

Interview zu den Protesten im Iran

Das Interview führte unser Redakteur Mani Maghsoud Lou. Die interviewte Person möchte anonym bleiben.


SZ (Schülerzeitung): Wer sind sie?


IP (Interviewpartner:in): Guten Tag. Ich lebe schon mein ganzes Leben hier im Iran und wurde hier auch geboren. Ich arbeite im Süden des Iran.

SZ: Wie oft waren sie an den Anti-Regierungsprotesten beteiligt?

IP: Die Lage, die wir schon seit letztem Jahr mitbekommen, hat mich persönlich sehr traurig gemacht. Ich habe versucht, aufgrund meiner Arbeit, über Soziale Medien, wie z.B. Instagram, die Proteste zu unterstützen und zu verfolgen. Ich konnte leider nie an einem der Proteste beteiligt sein.

SZ: Was ist der aktuelle Stand von den Protesten im Iran? Kriegt man noch etwas von aktuellen Protesten mit oder ist die Revolution schon „vorbei”?

IP: Seitdem die Proteste etwas nachgelassen haben, hat die Regierung langsam begonnen die Menschen immer mehr zu unterdrücken. Das wisst ihr in Deutschland alle ganz genau. Ich gehe davon aus, dass es noch Widerstand in einigen Gebieten gibt, aber dass Menschen auf die Straßen gehen und protestieren, wie es während des Höhepunkts der Proteste der Fall war, glaube ich nicht mehr.


SZ: Wissen sie, was man in Deutschland machen kann, um die Proteste zu unterstützen?

IP: Es gab im Ausland viele Proteste gegen das Regime im Iran, z.B. in Berlin oder vielen Städten weltweit, was auch gut war. Allerdings glaube ich, dass die Menschen in jedem Land selber entscheiden müssen, was sie sich für die Zukunft ihres Landes wünschen. Solange die Menschen im Iran es nicht wollen, wird sich auch nichts ändern, selbst wenn im Ausland protestiert wird. Ihr habt auch gesehen, dass wichtige Länder nichts für die Proteste getan haben. Zwar waren sie anfangs für die Proteste, haben im Nachhinein aber nichts gemacht.

SZ: Was wünschen sie sich für die Zukunft des Iran?

IP: Vor zehn Jahren hätte ich gedacht, dass diese Regierung sich durchsetzen muss, da ein Regierungswechsel ein Land mindestens 15-20 Jahre langsamer vorankommen lässt. Aber jetzt ist mein Wunsch und der Wunsch jedes Iraners, dass sich die Regierung zum Guten ändert.

SZ: Glauben sie vielleicht daran, dass sich in der nahen Zukunft etwas in der Regierung ändern könnte, oder ist das nur eine unsinnige Vorstellung?


IP: Anfangs dachte ich, dass die Regierung uns jegliche Hoffnung nimmt; angesichts dessen, was passiert ist, denke ich mir, warum sollten wir es nicht können? Wir können eine wundervolle Zukunft für den Iran schaffen, bei all den Ressourcen und Bodenschätzen, die der Iran besitzt. Die Iraner könnten ein großartiges Leben führen und wahrscheinlich sogar fortgeschrittener als die USA werden. Aber ich glaube nicht, dass all das mit der jetzigen Regierung etwas wird.


43 views0 comments

Recent Posts

See All

Mobbing

Comments


bottom of page